Ich bin doch nicht psycho

 

 

Pubertät bedeutet viel Power zu haben! Auszuprobieren wo Grenzen sind und wie die sich anfühlen.

Sich zu spüren oder eben auch nicht. Gut und schlecht drauf zu sein, oder beides gleichzeitig. Neue Wege zu finden und sich selber neu zu erfinden. Die Eltern nerven und die Schule stresst, der Körper macht auch nicht was er soll und der erste Liebeskummer raubt einen fast den Atem.

 

 

 

 

Das alles ist viel und verwirrt oft. Und geht nicht ohne innere und äußere Konflikte. Aber das Alles und noch viel mehr ist völlig normal!

 

Beispiele

  • Angst Allein zu sein
  • Dauernder Krach und Streit Zuhause
  • Schul - und Leistungsangst
  • Probleme und Belastungen bei veränderten Lebenssituationen
  • Ausgenutzt, ausgegrenzt und fertiggemacht zu werden
  • Gefühl der Sinnlosigkeit, Grübeln, Depressionen
  • Anspannung und Wut
  • Selbstverletzendes Verhalten
  • Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Adipositas)
  • Psychosomatische Erkrankungen ( Bauchschmerzen, Kopfweh oder ähnliches)
  • Flucht in virtuelle Welten, Spielsucht
  • Ziellosigkeit
  • Schwierigkeiten in Kontakt mit anderen Jugendlichen
  • Soziale Ängste
  • Akute Belastungsreaktion

Wie sieht meine Arbeit mit Jugendlichen aus?

Zum Ersttermin kommen sie mit ihrem Kind gemeinsam oder der Jugendliche alleine. Für Kinder unter 14 Jahren ist eine Einwilligung des Erziehungsberechtigten notwendig. Gemeinsam können wir uns einen Überblick über mögliche Strategien, Lösungen und Umsetzung für die individuelle Lebenssituation ihres Kindes verschaffen und sprechen.

Mögliche Behandlungsinstrumente

  • Testpsychologische Diagnostik
  • Konfliktmanagment
  • Training der sozialen Wahrnehmung
  • Analyse und Aufbau von Fähigkeiten (Ressourenaktivierung)
  • Entwicklung und Förderung von Selbstmanagementstrategien
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining
  • Aufbau von sozialen Kompetenzen
  • Lerntraining

Ohne Papierkram geht es nicht

Bitte beim Ersttermin mitbringen:

  • Behandlungsvertrag und Anamnesebogen die ich Ihnen/dir bei Terminvereinbarung zusende.
  • Bei Jugendlichen unter 14 Jahren den von Erziehungsberechtigten unterschriebenen Behandlungsvertrag.

Soweit vorhanden:

  • Berichte aus der Schule ( Kopie)
  • Schulpsychologische Berichte ( Kopie)
  • Alle ärztlichen Atteste oder Gutachten die Sie haben.

Sind sie Jugendliche (unter 18 Jahren) noch in der Schule oder Ausbildung? Dann sprechen sie mich auf individuelle Rabatte an. Bitte haben sie Verständnis dafür, das ein jeweiliger Nachweis erforderlich ist. Ich unterstütze die Aktion Soziales Honorar.